Tagebuch einer Zweitfrau - die vierte :)

Hallo nochmal...

 

also weiter ging es so das er sich dann wirklich sofort gemeldet hat, auf mein Mail das ich ihm ja geschrieben hatte. Er schrieb auch sehr förmlich zurück. war aber nicht so tragisch hauptsache er hatte sich gemeldet. Wie kann man nur schon so abhängig von jemandne sein wenn man ihn kaum kennt  

 

Jedenfalls haben wir dann so hin und her geschrieben. Gott sei Dank, ehrlich es war so ein gutes Gefühl mit ihm zu schreiben. Wir haben uns dann bei ihm im Büro verabredet - sein Büro einweihen fürs neue Jahr! Also habe ich mir eine Flasche Sekt geschnappt und bin zu ihm ins Büro. Er machte mir die Türe auf und wir gingen nach oben. Marios Freund war auch im Büro und jetzt fragte ich ob er auch noch ein Glas mit uns trinken möchte. Er war gleich dabei. Jetzt saßen wir alle zusammen und ich auf seinem Schreibtisch. War total lustig. Hatten viel Blödsinn gesprochen und war wirklich sehr amüsant und die Flasche Sekt die ich mitgenommen hatte, haben sein Freund und ich fast alleine ausgetrunken. Als die Flasche leer war hat sein Freund gemeint das er eh noch eine hat und ging aus dem Büro und holte noch eine. Mario sah mich an und meinte ich soll mich auf seinen Schoß setzten. Ich habe ihm nicht lange dagegengeredet! Als ich auf seinem Schoß saß hat er mich dann geküsst. Aber nicht lange. Da dann sein Freund wieder rein kam und wir auseinander Sein Freund musste lachen und sagte... "Ich habs ja eh gesehen" 

Die beiden mussten dann eh mal nach Hause. Fahren konnte ich aber nichtmehr!! Tja Mario hat mich dann nach Hause gefahren. Als wir dann vor meiner Haustüre standen habe ich einfach den Mut genommen und ihn geküsst.. wir haben herumgeknutscht wie Teenager. Sein Bart hat mich total gekratzt aber es war mir total egal. Plötzlich kam ein Auto hinter uns in unsere EInfahrt.. ich habe nur gerufen "Fahr" und er fuhr los. Blieb dann stehen und ich so fahr weiter. Dann fuhren wir zu meinen Nachbarn und dort am Parkplatz wurde weiter herumgeknutscht. Er sah mir dann tief in die Augen und fragte "Warum bist du nicht 15 Jahre früher in mein Leben getretten" Ich wusste nicht was ich sagen sollte. Er fragte auch wie alles weitergehen soll und was ich überhaupt erwarte. Wenn ich ehrlich bin wollte ich ihm sagen "Ich liebe dich, bleib bei mir und verlass mich nicht mehr!" Doch ich konnte es nicht. Ich sagte ihm das ich meinen Freund nicht verlieren möchte (jaja ihr hört richtig, auch ich hatte einen Freund, obwohl es so gut wie aus war, aber er war eine gute Ausrede.) Ich wollte keinen Streß machen und ihn bedrenken.. ich wollte auch keine Familie zerstören aber ohne ihn wollte ich auch nichtmehr sein. Mario hatte dann auch noch gesagt das er nur einmal fremd ging das war ziemlich am anfang und er hat sich geschworen nicht mehr soetwas zu tun. Weil Frauen einfach nicht die Klappe halten können. Er wollte nichtmehr fremd gehen und ich muss sagen ich glaubte ihm sogar! War ich nun wirklich das Miststück? 

Er meinte auch noch das er im Auto bestimmt keinen Sex hat. Wieso habe ich überhaupt gesagt das ich meinen Freund nicht verlieren will wieso habe ich ihm gesagt das ich nur Spaß will.. stimmt doch garnicht!! Aber es hätte alles nur kompliziert.. andererseits mit dem Wissen von jetzt hätte es wohl gut getan ehrlich zu sein! 

Ehrlichkeit ist immer der beste WEG!!! DEFINITIV!!! 

 

13.4.09 14:40

Letzte Einträge: Tagebuch einer Zweitfrau - die fünfte, Tagebuch einer Zweitfrau - die sechste, Tagebuch einer Zweitfrau - die siebte, Tagebuch einer Zweitfrau - die Achte, Tagebuch einer Zweitfrau - die Neunte, Tagebuch einer Zweitfrau - nähere Erleuterung

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen